Weitblick bringt Handwerker-Kollektion mit Fairtrade-Baumwolle

25. Juni 2021

Mit der MyCore Force hat der Kleinostheimer Workwear-Produzent Weitblick eine extrem kernige, ergonomische und vor allem erfolgreiche Kollektion für das Handwerk etabliert. Künftig werden zahlreiche Stücke aus der umfangreichen Kollektion mit dem Supporting Fairtrade Cotton Siegel gekennzeichnet sein – und damit nachweislich aus fair angebauten und gehandelten Rohstoffen entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette im Mengenausgleich produziert.

Der Mengenausgleich beschreibt, dass die zur Herstellung dieses Produkts benötigte Baumwollmenge unter Fairtrade-Bedingungen hergestellt und gehandelt wurde, damit Baumwollbäuerinnen und -bauern von stabilen Mindestpreisen und Prämien für die Gemeinschaft profitieren. Unter Umständen wird sie im Verarbeitungsprozess mit nicht-zertifizierter Baumwolle vermischt. Die entsprechende Gesamtmenge der in diesem Produkt enthaltenen Baumwolle wurde aber als Fairtrade-Baumwolle eingekauft.

Bereits seit 2019 setzt man im Unternehmen auf faire Workwear. Angefangen mit dem Projekt „Supporting Fairtrade Cotton“, das gemeinsam mit drei weiteren Workwear-Herstellern sowie dem Gewebeproduzenten Klopman International gestartet wurde, um den Anteil an fair gehandelter Baumwolle in der Berufsbekleidungsbranche deutlich zu steigern. Zunächst lag der Fokus dabei auf der Zielgruppe des Lebensmitteleinzelhandels. Heute ist der Nachhaltigkeitsprozess bei Weitblick so ausgereift und verankert, dass auch eine komplexe und in der Herstellung technisch anspruchsvolle Kollektion, wie die MyCore Force, auf die Herstellung mit Fairtrade-Baumwolle umgestellt werden kann.

Echt fair

Nachhaltige Rohstoffe, von der ersten bis zur letzten Faser. Logistische Prozesse und Produktionsabläufe, bei der Ressourcen per se geschont werden. Respekt vor der Natur und vor den Menschen, die aus kostbaren Rohstoffen und Grundmaterialien herausragende Produkte machen: bei Weitblick hat der Nachhaltigkeitsgedanke das Unternehmen tief durchdrungen und ist alles andere als eine Plattitüde. Mit der Supporting Fairtrade Cotton Zertifizierung der erfolgreichsten Kollektion MyCore Force will Weitblick nun vor allem ein starkes Commitment in Richtung Fairtrade setzen: die extra robusten Stücke sind größtenteils aus Geweben mit hohem Stoffgewicht gefertigt – gleichbedeutend mit hohen Volumina bei der Abnahme fair gehandelter Baumwolle.

„Mit der Produktions-Umstellung unserer Kernkollektion zu Fairtrade-Baumwolle haben wir einen wichtigen und richtigen Schritt gemacht, um unserer Vorreiter-Rolle für hochwertige Workwear und Corporate Fashion gerecht zu werden. Künftig werden wir die MyCore Force aber auch noch durch zusätzliche Produkte verstärken, wie beispielweise die gerade entwickelten Sweatshirts in passender Optik“, erklärt Egon Dalponte, Senior Product Manager für die Bereiche Industrie & Handwerk.

Bleibt alles anders

Am gewohnten Tragegefühl, einer hohen Belastbarkeit und der extremen Langlebigkeit auch bei Industriewäsche hat sich natürlich nichts geändert. Und auch die Optik der Kollektion wird, wie von den Kunden gewohnt und geschätzt, gleichbleiben: Weitblick hat sich bewusst entschieden, das Supporting Fairtrade Cotton Siegel innenliegend anzubringen, um nicht von der kernigen Optik abzulenken.

„Wir spüren eine aktive Nachfrage und ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit. Ich bin überzeugt davon, dass wir als Unternehmen den richtigen Weg eingeschlagen haben. Am Ende braucht es natürlich aber auch die treuen Kunden, die den Aufwand für ein faires Kleidungsstück wertzuschätzen wissen“, ergänzt Dalponte.

Überzeugen können sich Kunden von der hochqualitativen – und jetzt eben auch nachweislich nachhaltigen Workwear – ab sofort im Online-Shop unter www.weitblick-workwear.de sowie über den Weitblick Direktvertrieb.