Weitblick setzt auf retraced

10. August 2022

Um sein Nachhaltigkeitsmanagement zielgerichtet zu stärken und für maximale Transparenz zu sorgen, hat sich der Workwear-Produzent Weitblick für eine Zusammenarbeit mit retraced entschieden, einem Anbieter intelligenter technischer Lösungen für Datenaustausch und Kommunikation im Compliance- und Nachhaltigkeitsmanagement.

Die Bereitschaft bei Weitblick, sich aktiv für die Erfüllung der ethischen Pflichten und Nachhaltigkeitsziele einzusetzen, besteht bereits seit langem und spiegelt sich nicht nur in der Unternehmensphilosophie, sondern ist auch durch die zahlreichen Zertifizierungen und Mitgliedschaften wie beispielsweise dem Textilbündnis, dem Grünen Knopf oder auch der Auszeichnung als TopJob Arbeitgeber belegt. Als visionäres Unternehmen gibt sich Weitblick aber eben nicht mit einem schmückenden Siegel zufrieden. Verantwortung zu übernehmen, heißt bei Weitblick, mehrstufige Transparenz zu schaffen – von Beginn der Lieferkette bis zum fertigen Produkt im Showroom, von der Ernte des Rohstoffs bis in den Kleiderschrank. Denn die Rückverfolgung ist ein ganz entscheidender Faktor für das Verständnis der Verantwortlichkeit in Lieferketten – wo werden Produkte und Materialien hergestellt, wer stellt sie her und wie? Hier genauer hinzuschauen, eine lückenlose und vor allem transparente Wertschöpfung einhalten zu können: das hebt den Nachhaltigkeitsgedanken bei Weitblick auf ein ganz neues Niveau. Und dafür hat das Unternehmen sich nun mit der Plattform retraced einen erfahrenen Partner für Lieferkettentransparenz geholt.  

Total nachvollziehbar

“retraced ist eine Plattform für nachhaltiges Lieferkettenmanagement in der Modeindustrie zur Erfassung, Auswertung und Verwaltung von Daten der Lieferkette. Die Plattform vernetzt alle an der Bekleidungsherstellung beteiligten Parteien und sorgt so für digitalisierte und effiziente Kommunikation. Dadurch können Unternehmen zusammenarbeiten und sich einen klaren Überblick über ihre Lieferketten verschaffen, Rohstoffe bis zu ihrem Ursprung zurückverfolgen, Risiken antizipieren und so ihre Lieferketten im Hinblick auf soziale und ökologische Aspekte optimieren. Dies stellt nicht nur sicher, dass sie die gesetzlichen Vorgaben wie das deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz erfüllen können, sondern auch, dass sie Maßnahmen ergreifen und Strategien umsetzen können, um nachhaltigere und verantwortungsvollere Produktionspraktiken zu erreichen.“, erläutert Lena Neumann, Marketing Managerin bei retraced das Prinzip der Technologie.

Die Plattform liefert Weitblick dabei nicht nur wichtige strategische Erkenntnisse, um Herausforderungen zu erkennen und zu bewältigen. Die Transparenztechnologie liefert auch in Bezug auf die Kundenkommunikation wertvolle Details und Informationen, die positiven Einfluss auf die Kaufentscheidung nehmen können und sollen.

Eva Englert, Nachhaltigkeitsmanagerin bei Weitblick erklärt: „Mit der Einführung der retraced-Plattform können wir unsere Lieferketten ab sofort effektiv abbilden und übersichtlich steuern. Das spart zum einen Ressourcen, zum anderen sind wir so ganz transparent in der Lage, zu zeigen wo und wie wir produzieren. Das macht unser Nachhaltigkeitsversprechen quasi sichtbar.“

Mehr Informationen zur Nachhaltigkeitsstrategie von Weitblick finden Sie im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht.

Concept Linie Gastrobereich